Außergewöhnliche Bäume im Park Rosenhöhe

Baum

Rund 1500 Bäume prägen die Rosenhöhe: Neben den Obstgehölzen auf den im Osten gelegenen Streuobstwiesen sind es die hohen, teils 200 Jahre alten Laub- und Nadelbäume, die dem landschaftlichen Teil der Rosenhöhe ein besonderes Flair verleihen. Neben Ahorn, Eiche, Hainbuche, Eiben und Kirschen sind hier auch zahlreiche exotische Baumarten zu finden, darunter eine als Naturdenkmal geschützte Atlas-Zeder sowie eine seltene Gurken-Magnolie. Eine Auswahl haben wir für Sie hier zusammengestellt:

Foto Name Botanische Bezeichnung Heimat
Amberbaum Amberbaum Liquidambar styraciflua Asien, Nordamerika
Atlas-Zeder Atlas-Zeder Cedrus atlantica Nordafrika
Blauglockenbaum Blauglockenbaum Paulownia tomentosa Zentral- und Westchina
Edelkastanie Edelkastanie, Marone (dreistämmig) Castanea sativa Süd- und Westeuropa
Tulpenbaum Tulpenbaum Linodendron tulipifera Nordamerika
Kal Flusszeder Kalifornische Flusszeder Calocedrus decurrens Nordamerika
Kal Flusszeder Gurken-Magnolie Magnolia acuminata Nordamerika
Scheinzypresse Scheinzypresse Chamaecyparis lawsoniana Nordamerika
Blutbuche Blutbuche Fagus sylvatica f. purpurea nördliche Hemisphäre
Hängebuche Hängebuche Fagus sylvatica Pendula nördliche Hemisphäre
Rotbuche Fiederblättrige Rotbuche Fagus sylvatica nördliche Hemisphäre
Ginkgo Ginkgo Ginkgo bilboa Asien
Fichte Orientalische Fichte Pinea orientalis Asien
Weymouthskiefer Weymouthskiefer Pinus strobus Nordamerika
Nelkenkirsche Nelkenkirsche Prunus serrulata Kanzan Asien
Douglasie Douglasie Pseudotsuga taxifolia Nordamerika
Stieleiche Stieleiche Quercus rubur Europa
Aspirin Rote Rosskastanie Aesculus pavia Nordamerika
Mammutbaum Vita Kalifornischer Mammutbaum Sequoiadendron giganteum Nordamerika
Riesenlebensbaum Riesenlebensbaum Thuja plicata Nordamerika

© Förderverein Park Rosenhöhe e.V. - Letzte Aktualisierung dieser Seite am 17. Juni 2017